18/10/2016 • Henry Jacobi im Einsatz für den Nachwuchs

Zum fünften Mal stand für den ADAC Hessen-Thüringen die Talentsichtung Motocross auf dem Programm. Vierzig Fahrer im Alter von sieben bis 21 Jahren trafen sich beim MSC Sechshelden, um sich für die Förderprogramme 2017 zu empfehlen.

Henry Jacobi wurde erstmalig in die Fachjury berufen, um aktiv an der Auswahl der Förderkandidaten 2017 teilzuhaben. „Ich freue mich über diese Berufung, der ADAC Hessen-Thüringen unterstützt mich seit vielen Jahren und es ist super meine Erfahrungen an die jungen Fahrer weiterzugeben.“

Geprüft wurde der Nachwuchs in Fitness, Koordination, Reaktion, Technik und Persönlichkeit. „Es ist faszinierend, wieviel man über die Kleinen schon in einem persönlichen Gespräch erfährt.“

Weitere Mitglieder der Fachjury waren Collin Dugmore, Tim Koch, Dario Dapor, Sportwissenschaftler Roland Kleinwächter, Teammechaniker Oliver Maisch, Bereichsleiter-Offroad Sport Heiko Junge und Motorradreferent Stefan Beck.
img_0602
Hauptaugenmerk wurde natürlich auf das fahrerische Können gelegt. In einer Trainingssession und einem Rennen konnten die Fahrer beweisen, was in ihnen steckt. „Es war interessant zu sehen, wie sehr sich die jungen Fahrer anstrengen um in eines der Förderprogramme zu kommen. Natürlich müssen einige noch viel lernen aber es waren auch viele wirklich gute Kandidaten dabei. Ich glaube um den Nachwuchs in Hessen-Thüringen müssen wir uns keine Sorgen machen.“